Quarantine Nights

09.06.2020


Am Anfang der Quarantäne bin ich oft mit meinem Fahrrad durch Köln, die umliegenden Wälder und Seen gefahren. Die Nächte waren warm und es war wunderbar durch die schwüle Abendluft zu fahren, an den Hochhäusern vorbei die sich im warmen Licht der untergehenden Sonne zu baden schienen. Je länger man fährt umso mehr werden die Hochhäuser zu kleinen Dörfern und nach einiger Zeit erreicht man den Wald und die Seen. Nach einigem erkunden fand ich einen netten Ort um den Sonnenuntergang zu beobachten.